Erholsamer Schlaf

Lebenswichtig: erholsamer SchlafFür einen erholsamen Schlaf spielen die Schlafpositionen in Kombination mit den verschiedenen Matratzentypen eine wichtige Rolle. Wenn Sie trotz einer relativ neuen Matratze keinen erholsamen Schlaf finden, oder sogar noch von Schmerzen nach dem Aufstehen gequält werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie nicht den richtigen Matratzentyp für Ihre bevorzugte Schlafposition gewählt haben. Eine falsch gewählte Matratze beeinflusst nicht nur Ihren Schlaf und damit Ihre Erholung negativ, langfristig falsches Liegen kann Rückenschädigungen nach sich ziehen.

Bei den Schlafpositionen wird grob nach Seitenschläfern, Rückenschläfern und Bauchschläfern unterschieden. Für jeden dieser Schlaftypen gibt es bei den Matratzentypen Modelle, die dazu passen und Modelle, die sich in Kombination mit der Schlafposition negativ auswirken.

Wichtig ist, dass die Wirbelsäule beim Liegen gut entlastet wird, da Fehlhaltungen der Wirbelsäule verstärkt zum Auftreten von Schmerzen führen können. Wird eine zu harte Matratze gewählt, kann der Körper nicht richtig einsinken, war zu einem “Knick” in der Wirbelsäule führt.

Erholsamer Schlaf für Seitenschläfer
Erholsam schlafen in SeitenlageBeim Seitenschlaf ist die Entlastung der Halswirbelsäule wichtig. Außerdem sollte der Schulterbereich in die Matratze einsinken können. Die Matratze kann für Seitenschläfer etwas weicher gewählt werden, um unnötigen Gegendruck zu vermeiden. Optimale Matratzen für Seitenschläfer unterstützen die Funktion der Schulter-Absenkung beim Lattenrost durch eine elastische Oberfläche. Empfehlenswert für einen erholsamen Schlaf auf der Seite sind Matratzen aus Naturlatex mit mehreren Zonen, die eine anatomisch korrekte Körperhaltung erlauben und die Wirbelsäule gut entlasten.

Erholsamer Schlaf für Rückenschläfer
So schlafen Sie als Rückenschläfer erholsamerBei den Rückenschläfern wird in erster Linie der Lendenwirbelbereich beim Liegen beeinträchtigt. Wenn Rückenschläfer den falschen Matratzentyp wählen, kann es zum “Durchhängen” des Beckens kommen, was dazu führt, dass die Wirbelsäule nicht richtig entspannt wird. Matratzen mit einem variablen Härtegrad und einer nicht ganz so festen punktelastischen Oberfläche sind für Rückenschläfer gut geeignet. Vor allem Kaltschaummatratzen und Matratzen aus Naturlatex bieten optimale Eigenschaften für Menschen, die auf dem Rücken schlafen.

Erholsamer Schlaf für Bauchschläfer
Besser schlafen in BauchlageBauchschläfer bevorzugen oft härtere Matratzen. Sehr empfehlenswert für Bauchschläfer sind Kaltschaummatratzen im Härtegrad 4, die sich durch gute Liegeeigenschaften, einen hohen Feuchtigkeitstransport und eine lange Haltbarkeit auszeichnen. Der Kopf sollte bei Bauchschläfern nicht zu hoch auf der Matratze gelagert werden, ansonsten können Schulter- und Nackenprobleme auftreten. Alternativ zu den Kaltschaummatratzen eignen sich auch Federkernmatratzen im Härtegrad 4 bzw. harte Taschenfederkernmatratzen als Matratzentypen für Bauchschläfer.

Für den erholsamen Schlaf in jeder Position kommt es zu großen Teilen darauf an, den individuell passenden Matratzentyp zu wählen und dabei besonders auf die richtigen Eigenschaften der Matratze zu achten.

Ulrich Carsten

Fachberater mit dem Schwerpunkt Matratzen in unserem Online-Shop "Betten.de" und seit 2011 Chef-Redakteur im Betten.de-Magazin. Sie finden Ihn auch auf .

Letzte Artikel von Ulrich Carsten

Diesen Artikel bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 Stimmen. Loading ... Loading ...
Mit Freunden teilen